on April 30, 2009 by jenny in Wohnen in München, Comments (0)

Wohnungssuche in München

Wohnungssuche und Wohnungssituation in der Metropole München

München gilt als der teuerste Wohnungsmarkt in ganz Deutschland. Darunter leiden vor allem Geringverdiener und Studenten, die sich eine teure Luxuswohnung nicht leisten können und auf günstige Mieten angewiesen sind. Eine geeignete Bleibe für das Wohnen in München zu finden ist daher nicht immer leicht, zumal es oft viele Bewerber oder lange Wartezeiten gibt.

Von letzterem sind vor allem Studenten und Schüler betroffen, die wegen eines Studiums oder einer Ausbildung nach München umziehen müssen. Zwar gibt es in München verschiedene Wohnheime zu günstigen Preisen, die Wartezeiten auf eine solche Wohnung sind jedoch häufig sehr lang. Wer also plant, seine Ausbildung in München zu absolvieren, sollte sich rechtzeitig auf die entsprechenden Wartelisten setzen.

Selbiges gilt auch für Studenten, die oftmals zwischen einem und vier Semestern auf einen Platz im Studentenwohnheim warten müssen. Das Wohnen in München sollte daher rechtzeitig geplant und gut organisiert werden.

Hat man sich nicht rechtzeitig um eine Wohnung in München bemüht, kann man nach Zwischenlösungen suchen. So zum Beispiel nach Wohnungen, die nur für kurze Zeit zur Zwischenmiete angeboten werden. Eine andere Möglichkeit des Wohnens in München ist das WG-Leben. Auch hier gibt es in München verschiedene Anbieter, die solche Zwischenlösungen gegen Gebühr vermitteln.

Selbstverständlich können sich Studenten und Auszubildende auch eine Unterkunft über den freien Wohnungsmarkt suchen. In verschiedenen Zeitungen wie zum Beispiel der Süddeutschen gibt es regelmäßig Wohnungsannoncen, die jedoch meistens von Maklern aufgegeben wurden. Wohnen in München ist daher häufig nur über die Bezahlung von Provisionen möglich.

Be Sociable, Share!

Tags: , , , ,

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: Allowed tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>